DB0OBK und DB0DAM

Heute, am 23.06., war wieder ein Einsatz bei DB0OBK nötig. Dort gibt es einige Veränderungen, an die wir uns auch anpassen mussten. Es war nötig einen Router umzusetzen und auszutauschen. Dadurch ist leider das HAMNET unterbrochen worden und der neue Router muss wieder konfiguriert werden.

In Abwesenheit von Nils, dO6NP, haben wir Jann, DG8NGN, ansprechen können und er wird diese Einstellungen vielleicht noch heute von Ferne durchführen.

Betroffen sind die FM Relais DB0DAM + DB0OBK, ebenso D-Star DB0DAM.

Funkbetrieb über die FM-Relais ist weiterhin möglich. Einfach PTT drücken und es geht los. Rufton ist nicht nötig.

D-Star bei DB0DAM wieder QRV

In der Nacht zum 25.Mai ist das D-Star-Relais DB0DAM-B ausgefallen. Jochen DL7JW konnte durch einen Hardware-Reset den ausgefallenen Rechner wieder starten. Damit ist D-Star via DB0DAM wieder möglich. Danke Jochen

D-Star wieder QRV

Seit heute 11:22 Uhr sind die D-Star Relais DB0DOS und DB0DAM wieder im Netz. Wir wünschen viel Freude beim gemeinsamen Hobby.

Damit nicht wieder europaweit störende Inhalte verbreitet werden können, ist es in Zukunft notwendig, im CCS-System anzumelden. Dieses erfolgt über die Seite http://xreflector.net/neu3/. Dort erreicht man über User Register die Registrierungsseite für Digital-Voice-Dienste. Sobald man sich erfolgreich angemeldet hat, erhält man den CCS-Code und kann ungehindert aktiv sein. Mit dem CCS-Code ist man dann auch gezielt erreichbar. Sollte es Probleme mit der Anmeldung geben sind wir gerne behilflich.

DB0DAM APRS wieder on air

Der APRS Digipeater DB0DAM auf 144,800 MHz ist wieder QRV. Nun gibt es keine Kopplung mehr zu Rechner des FM-Relais.  Der APRS Digi hat einen eigenen Rechner, der an einem Port des HamNet-Systems angeschlossen ist und auf diese Weise mit DB0OSN verbunden ist. Wir denken, dass DB0DAM einen schönen Einzugsbereich hat und damit einen Lücke in Norddeutschland geschlossen ist.

 

Ausfall des Servers bei DB0OSN

Der Server bei DB0OSN, der die Zusammenschaltung der FM-Relais des HansaLinks steuert,  war am heutigen Sonntagmorgen ausgefallen. Eine erste Überprüfung der HAMNET-Verbindungen zeigte, dass diese Wege funktionierten.

Nach einer Telefonkonferenz von Nils, DO6NP, und Tobias, DO6DD, konnte der Fehler gefunden und korrigiert werden. Offenbar stand dieser im Zusammenhang mit dem am heutigen Ostersonntag nicht geplanten Rundspruch, wodurch sich ein Fehler eingeschlichen hatte. Es sollte nun alles wieder wie gewohnt funktionieren.

Mutwillige Störungen von DF1ED

Heute morgen hat offensichtlich über Stunden DF1ED wieder seine automatischen Aufzeichnungen über DB0DOS/DB0DAM und DB0HFD abgespielt. Ferner hat er offensichtlich etliche Rufzeichen mißbraucht bis hin zu Rufzeichen von auf dem DCS001C-Reflektor befindlichen Station. DB0DOS wurde dann vorübergehend komplett abgeschaltet. Torsten hat die o.a. Relais gesperrt. Es ist jetzt nur noch lokaler Betrieb möglich. Es sind etliche Beschwerdeanrufe aus ganz DL eingegangen. Es wird sogar schon über die Abschaltung des gesamten Systems laut nachgedacht.
Es sollten so viel wie möglich DStar-Nutzer  telefonisch oder schriftlich bei der BNetzA über das Treiben von DF1ED beschweren. Es wird Zeit, dass diesem Menschen die Lizenz entzogen wird.  
Wenn Torsten das komplette DStar-System abschaltet, ist auch keinem geholfen und wir sollten vor DF1ED nicht kuschen.
Auf jeden Fall wird am Montag bei der BNetzA wegen dem Treiben von DF1ED vorgesprochen.

DB0DAM D-Star

Störung des DV-Modems beim D-Star Relais DB0DAM.

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass das Modem nach einer Unterbrechung in einen nicht gewünschten Zustand geht. Behoben kann dieses durch Austausch des Modems. Das Ersatzgerät liegt schon bereit und muss nur noch eingesetzt werden. Da dieser Fehler nur selten auftritt und von Ferne behoben werden kann, gab es noch keinen Grund dafür, extra zur Relaisstelle zu fahren.  Sobald weitere Arbeiten bei DB0DAM anstehen, wird dieses Problem mit erledigt.  Deswegen ist es erwünscht möglicht zeitnahe Info zu bekommen.

VFDB DL-Rundspruch

Am 1. Samstag im März pünktlich um 16:oo MEZ wurde der VFDB DL-Rundspruch über die VFDB Relaisstellen DB0OBK 145,7125 MHz  Osnabrück und DB0DAM 438,950 MHz Dammer Berge erfolgreich übertragen.

Es ist  gelungen das sich der Rechner bei DB0OSN das MP3-File aus dem Internet automatisch holt, in WAV-Format umzuwandelt, die beiden Relaisstellen aus dem Verbund des HansaLinks herausnimmt und dann mit bester Qualität abspielt. Bei den Relaisstellen wird dazu die NF vom Empfänger gesperrt, sodass keiner ins Wort fallen kann.
Anschließend wurden die beiden Relaisstellen wieder dem HansaLink für den normalen Betrieb zurückgegeben.
Fortan wird jeden 1. Samstag im Monat um 15:oo UTC automatisch diese Einspeisung erfolgen. Ein besonderen Dank an Nils DO6NP für die Progammierung.  VFDB OV Osnabrück Z36  OVV DL2MB

Jahreshauptversammlung 2014

Liebe Mitglieder,

der Vorstand der Interessengemeinschaft Amateurfunk Osnabrück lädt hiermit zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ein.

  • Termin: Freitag, 28.02.2014
  • Beginn: 19.30 Uhr (MEZ
  • Ort: Hotel-Restaurant Busch Atter

Im vergangenen Jahr hat sich einiges getan. So ist der von der IAO ins Leben gerufene HansaLink gewachsen und unser Stadt-Relais wurde renoviert. Aber auch die Zukunft scheint nicht langweilig zu werden:

  • Mit unserer neuen Webseite möchten wir in Zukunft schneller und besser informieren und euch hier zur Mitarbeit einladen.
  • Bei DB0OSN haben sich unerwartete Änderungen ergeben, so dass wir uns Gedanken zur Zukunft machen müssen.
  • DMR ist eine neue Betriebsart, die es auch bei DB0DOS gibt. Hierzu wird Jochen einen kurzen Vortrag halten und Gelegenheit zum Testen geben.

 

DB0OSN wieder on air

Seit dem 23.01.2014m 15:30 Uhr ist DB0OSN wieder on air. Wegen einem Defekt des Senders wurde es notwendig, ein neues Gerät anzuschaffen und einzubauen. Die gewohnte Sendeleistung ist auch eingestellt.

Nun ist auch die neue SvxLink.Schnittstelle zwischen Funkgeräten und Rechner eingebaut und in Betrieb. Eine Feinjustage der Audiopegel wird durchgeführt, QSO-Betrieb ist wieder möglich.

Für einen modernen Amateurfunk