DB0DOS D-STAR-Relais

DB0DOS ist das D-STAR-Relais für die Region Münster/ Osnabrück. Es ging im Frühjahr 2010 als erstes Relais unter diesem Rufzeichen am Standort Dörenberg in Betrieb und zog im Herbst 2017 auf den benachbarten Grafensundern um.

Relaisstelle DB0DOS
Relaisstelle DB0DOS

Technische Daten

Allgemeines:
Rufzeichen: DB0DOS
Standort: Grafensundern (ca. 12 km südlich von Osnabrück)
Koordinaten: 52°10’57“ –  08°02’16“
Locator: JO42AE
Antennenhöhe: ca. 40 m über Grund / 350 m über nn.
Verantwortlich: Hans-Jürgen Pohlmann, DJ2QW
Betriebsparameter:
Ausgabefrequenz: 439,45625 MHz
Eingabefrequenz: 431,85625 MHz
Ablage: -7,6 MHz
Strahlungsleistung: 15 Watt ERP
Betriebsart: F7W (D-STAR Digital Voice)
Equipment:
Transceiver: Motorola MTR2000
Antenne: Procom CXL-70-5C
Duplexer: Wacom/Texas
Computer:  
Controller: GMSK-Adapter
Anbindung: HAMNET 5-GHz-Linkstrecke via DB0TEU
Call (Rpt 1): DB0DOS_B
Gateway (Rpt 2): DB0DOS_G
Netzwerk: DCS, CCS, XLX
Heimat-Reflector: DCS001D (Elbe-Weser-Dreieck)

Wichtige Links

  • Zentrale Registrierungsseite für Digital-Voice-Dienste (eine Registrierung ist die Voraussetzung zur Teilnahme an D-STAR und DMR)
  • DCS (Digital Call System) – in DL gebräuchlichstes Reflektor-System (dieses Relais ist standardmäßig mit dem Modul D des DCS001 verbunden)
  • XLX Serverliste (weltweit) – D-STAR Austria – Liste der aktuellen XLX-Reflektoren, viele davon mit Brücken zu DMR, C4FM oder anderen Systemen
  • X Reflector Directory – Liste der noch vorhandenen XRF-Reflektoren basierend auf dem DExtra-Protokoll (Vorgänger von DCS, in DL Ende 2012 weitestgehend abgelöst)
  • DPlus D-STAR Reflectors – Reflektoren basierend auf dem alten D-STAR-System USTrust (hauptsächlich USA, UK und Übersee), wird von diesem Relais derzeit nicht unterstützt
  • DCS001 Dashboard – Webseite des DCS001 (zuletzt gehörte Stationen, Liste der verbundenen Repeater / Hotspots etc.)
  • XLX421 – Webseite des Reflektors DL-Nordwest, Brücken zu TG26429 im BrandMeister / YSF und WIRES-X im C4FM

Hinweise zu Reflektoren bei D-STAR

Ein Reflektor ist ein Konferenzraum – oder genauer gesagt eine Anzahl von Konferenzräumen. Über diese Konferenzräume kann eine beliebige Anzahl an Relais zu einer „Sprechgruppe“ zusammengeschaltet werden, egal ob regional, deutschland-, europa- oder weltweit.
Jeder Reflektor hat eine eindeutige dreistellige Nummer, z.B. DCS001. Jeder Reflektor verfügt wiederum über bis zu 26 Räume, genannt Module, die mit den Buchstaben A bis Z gekennzeichnet sind.
Dieses Relais ist standardmäßig mit einem Modul des Reflektors DCS001 verbunden (s.o.). Sofern man in diesem Modul Betrieb machen will, muss man sich um nichts weiter kümmern. Wenn man das Relais jedoch mit einem anderen Modul oder einem ganz anderen Reflektor verbinden möchte, sollte man sich zunächst näher mit den Mechanismen dahinter beschäftigen.
Aus historischen Gründen gibt es bei D-STAR gleich vier verschiedene Reflektor-Systeme: DCS, REF, XRF und XLX. Das wirkt zunächst einmal höchst unübersichtlich. In der Praxis ist aber nur wichtig zu wissen, womit man sich am Ende verbinden will.

DTMF-Befehle

Wie bekannt, kann das D-STAR-Relais mittels DTMF-Kommandos gesteuert werden. Folgende Kommandos sind verfügbar:

Allgemeine Kommandos

  • 0: Aktuellen Verbindungsstatus abfragen.
  • #: Alle Verbindungen trennen.

DCS-Reflektoren verbinden

DCS (Digital Call Server) ist das System, auf dem die in DL im D-STAR gebräuchlichsten Reflektoren basieren. Dieses Relais ist im Standardfall mit dem Reflektor DCS001 in Raum D (Elbe-Weser) verbunden.
Um sich mit einem Reflektor zu verbinden, folgendes Kommando verwenden: D<DCS-Nr.><Modul>
Es muss also ein D, gefolgt von der Nummer des DCS-Reflektors und der Nummer des Buchstaben des Moduls angegeben werden.
Beispiel: Wir wollen uns mit DCS001C verbinden (DL gesamt). Dies bedeutet also, wir verbinden uns mit dem DCS001 und innerhalb dieses DCS001 mit dem Modul C.

  • Das Kommando beginnt mit einem „D“ für DCS.
  • Es folgt die Zahl 1 für den Reflektor 001, da wir die nullen von 001 weglassen dürfen.
  • Das „C“ für den Raum C ist der dritte Buchstabe im Alphabet, also 03.

Das Kommando für DCS001C lautet also komplett: D103
–> Weitere Infos zur Geschichte von DCS, zusammengetragen von DJ1WHV

XLX-Reflektoren verbinden

Es gilt im Prinzip das zuvor für DCS gesagte.
Um sich mit einem Reflektor zu verbinden, folgendes Kommando verwenden: *<XLX-Nr.><Modul>
Beispiel: Um sich mit XLX421 Modul D zu verbinden, lautet das Kommando: *42104
Folgenes funktioniert hingegen NICHT: *421D (auch wenn das Relais so tut als ginge es)
Achtung, bitte nicht wundern! Nach Aufbau der Verbindung sagt das Relais an: „Verbunden mit REF 421 Delta“. REF heißt in diesem Fall XLX, die Ansage ist einfach nicht ganz korrekt.

Für einen modernen Amateurfunk