Erfolgreiche Jahreshauptversammlung in Corona-Zeiten

Trotz Corona fand am Freitag, 05.06.2020 die erste Online-Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Amateurfunk Osnabrück statt. Mit bis zu 27 Teilnehmern war der „Konferenzraum“ gut besucht. Dabei waren die meisten Teilnehmern mindestens mit einem Mikrofon ausgestattet, viele davon ließen sich auch über ihre Webcam sehen. Darüber hinaus stand eine Einwahlmöglichkeit per Telefon bereit. Trotz zwischenzeitlich vieler Audio- und Videodatenströme hielt der von der IAO selbst aufgebaute Server auf Basis der Konferenz-Software BigBlueButton stand und bot einen guten Rahmen für die rund vierstündige Marathonsitzung. Neben einigen Mitgliedern, die aufgrund ihres Wohnorts erstmals an einer JHV teilnahmen, konnten auch sechs Gäste begrüßt werden.

Zunächst erhielten die Anwesenden einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten, die im vergangenen Jahr rund um den Dörenberg stattgefunden hatten. Untermalt wurde dies, wie alle weiteren Tagesordnungspunkte, durch eine Online-Präsentation mit Bildern. Auch DB0OSN an der Uni Osnabrück nahm breiteren Raum ein.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt betraf den Antrag des Vorstands, die IAO in einen eingetragenen Verein umzuwandeln. Diesem wurde nach relativ kurzer Diskussion zugestimmt und der Vorstand beauftragt, nun alle wichtigen Schritte anzugehen.

Apropos Vorstand, auch Vorstandswahlen standen in diesem Jahr auf der Tagesordnung. Hierbei gab es keine Änderungen. Vorsitzender bleibt Nils Prause, DO6NP, stellvertretender Vorsitzender Andreas Rittgerott, DL1RIT. Die Kasse liegt weiter in den Händen von Tobias Stockreiter, DO6DD.

In der Vorschau auf die Aktivitäten der kommenden Zeit ging es unter anderem um eine Solarstromversorgung auf dem Dörenberg. Dieses Projekts will sich Thomas, DH1BDL, annehmen und freut sich natürlich über Mitstreiter. Darüber hinaus wurden Überlegungen angestellt, wie trotz der bestehenden Restriktionen bei DB0DAM neue Aktivitäten, insbesondere in Sachen HAMNET und New Packet Radio, im Raum Damme/ Vechta unterstützt werden könnten. Hierbei wurden bereits einige gute Ideen ausgetauscht, weitere Planungen werden sicher folgen.

Nach dieser „pickepackevollen“ Tagesordnung konnte die Versammlung nach beinahe vier Stunden um kurz vor 23:00 Uhr schließen. Wir freuen uns, dass trotz der besonderen Umstände und der ungewöhnlich langen Tagesordnung so viele Mitglieder und Gäste bis zum Schluss dabei geblieben sind.

Ein besonderer Dank gilt Lukas Pietruschka, DG8LAP, der neben der Erstellung der Präsentation – gemeinsam mit Tobias, DO6DD – die gesamte technische Administration der Veranstaltung übernommen hatte.

2 Gedanken zu „Erfolgreiche Jahreshauptversammlung in Corona-Zeiten“

  1. Hallo Roland,
    es freut uns, dass Dir die „Versammlung“, trotz der besonderen Umstände, gefallen hat. Wenn die Online-Variante etwas gutes hatte, dann war es, dass so auch weiter entfernte Mitglieder problemlos teilnehmen konnten.
    Die Tagesordnung war tatsächlich sehr lang, aber das wird nicht jedes Jahr so sein. 🙂
    Vy 73, Nils

  2. Das war wirklich eine ausgesprochen gute Veranstaltung – wenn auch etwas zu lang ; aber das war auch den ausgesprochen interessanten Themen zu verdanken.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht – u.a.auch mit der angedachten Solarstromversorgung am Dörenberg. Spannende Projekte stehen an.

    Für mich, der 65 km nördlich von OS wohnt, war endlich eine Teilnahme an einer MV möglich.

    Vielen Dank an alle, die das ermöglicht haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.