Archiv der Kategorie: DB0TEU

DB0TEU Grafensundern

Volle Fahrt auf der Datenautobahn im AS64635

Die „Datenautobahn“ zwischen DB0TEU, DB0OSN, DB0NLH und DB0DAM ist fertig und in Betrieb. Die erforderlichen Lizenzen sind eingetroffen. Damit ist das HAMNET im Bereich Südwestniedersachsen und dem AS 64635 Distrikt-I-Mitte endlich wieder komplett.

Kurz zur Geschichte: Im Jahr 2010 war unser Netz von DB0OSN aus geplant worden. Zum einen ging es von dort aus zu DB0DOS auf dem Dörenberg, zum anderen zu DB0OBK auf dem Schinkelturm in Osnabrück. Von dort aus wurden die wichtigen Links zu DB0DAM in Damme und DB0NLH Richtung Bielefeld geschaffen. Über Damme fand die Anbindung zu DB0PDF in Richtung Norden statt. Leider musste dieser Link aufgrund von Störungen bereits vor ca. zwei Jahren abgeschaltet werden. Über Bielefeld waren wir außerdem mit dem restlichen HAMNET Richtung Süden verbunden. Durch den Wegfall von DB0OBK im Jahr 2016 ergab sich hier also eine echte Lücke und wir konnten unser Netz nur über Tricks und Umwege aufrecht erhalten.

Zunächst ging es nun darum, wieder einen direkten Link zu DB0DAM und damit Richtung Norden herzustelllen. Als Alternativen kamen nur die Standorte von DB0DOS und DB0TEU infrage. Es erwies sich die Nutzung des Standortes von DB0TEU, Grafensundern/Teutoburger Wald, als die bessere Alternative. Der Standort Grafensundern ist ca. fünf Meter niedriger als der Standort Dörenberg. Dafür ist der Turm von DB0TEU ca. doppelt so hoch wie der Antennenmast bei DB0DOS.

Als erstes wurde daher die Linkstrecke von Osnabrück Richtung Süden von DB0DOS zu DB0TEU umgezogen. So war dieser Standort schon einmal angebunden.

Am 01.06.2017 wurden dann durch Rolf, DL2MB, Harry, DL2BF, und Hans-Jürgen, DJ2QW, die erforderlichen Arbeiten durchgeführt, um den Nord-Süd-Schluss des HAMNET im Bereich Osnabrück vozubereiten. Bei DB0TEU wurden Mikrotik 5 GHz Komponenten mit 23 dBi Antennen Richtung DB0DAM, Dammer Berge, und DB0NLH, Hollandskopf, montiert. Olaf Polan, DG8YGZ, hatte zuvor bereits die erforderliche Gegenstelle bei DB0NLH installiert. So konten beide Links gleichzeitig wieder hergestellt werden.

Bereits am 08.05.2017 wurden bei DB0DAM von Jochen, DL7JW, Rolf, DL2MB und Hans-Jürgen, DJ2QW, die dort vorhandenen HAMNET-Geräte durch einen Mikrotik Parabolspiegel neuester Generation mit Basebox5 (Richtung DB0TEU) und eine QRT5 (Richtung DB0PDF) getauscht. So war hier die Hardware bereits wieder auf dem aktuellsten Stand.

Alle Links laufen mit guten bis sehr guten Datenraten und wir hoffen, dass hierdurch schnelle und stabile Verbindungen ermöglicht werden.

Unser besonderer Dank gilt – neben allen „Klettermaxen“ – Jann Taschewski, DG8NGN, der uns während der gesamten Projektplanung und -umsetzung mit Rat und Tat zur Seite stand und die erforderlichen komplexen Konfigurationen aus Nürnberg durchführte.